English

Über EarlyDike

See- und Ästuardeiche schützen mehr als 2,4 Millionen Menschen und zählen zu den wichtigsten Küstenschutzanlagen in Deutschland. Ein Versagen der Bauwerke hat meist schwerwiegende Konsequenzen zur Folge. Ein frühzeitiges Erkennen von Gefahren und das rechtzeitige Verhindern eines möglichen Deichversagens sind daher elementar um einen zuverlässigen Küstenschutz zu ermöglichen.

Arbeitspakete Übersicht Arbeitspakete

Ziel von EarlyDike ist die Entwicklung eines sensor- und risikobasierten Frühwarnsystems für Seedeiche. Neben äußeren Belastungsgrößen (z. B. Wasserstand, Wind und Wellen) soll die Widerstandsfähigkeit des Bauwerks berücksichtigt werden. Unter Verwendung von intelligenten Geotextilien wird hierzu ein Deichmonitoringsystem aufgebaut. In einem neuentwickelten Deich-GeoPortal sollen die Echtzeitdaten zum Zustand des Bauwerks und zu allen äußeren Belastungen dem Endnutzer (z.B. Feuerwehr und Technisches Hilfswerk) direkt zur Verfügung gestellt werden. Auf Grundlage dieser Daten kann im Katastrophenfall rechtzeitig gewarnt und ein effektives Katastrophenmanagement durchgeführt werden.

Das Forschungsprojekt wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert und läuft über einen Zeitraum von 36 Monaten. In fünf Teilprojekten sind insgesamt sechs Forschungsinstitutionen am Vorhaben beteiligt. Darüber hinaus erfolgt die Einbeziehung von Partnern aus Verwaltung und Industrie, die einen erfolgreichen Wissenstransfer und die Implementierung der Forschungsergebnisse in die Praxis ermöglichen.

Zuletzt aktualisiert am 01.08.2017